Ursachen für Haarausfall

Ist man betroffen und leidender an Haarausfall, ist der erste Schritt sich zu informieren und darüber nach zu denken warum ich, was ist die Ursache.

Haarausfall heißt nicht gleich immer dass er erblich bedingt ist. Es gibt auch andere Gründe für den Beginn von Haarausfall.

In unserer heutigen Zeit und im Alltag sind wir sehr oft unser eigener Feind – der Stress. Alle schädlichen Außeneinwirkungen wie Stress, Diäten und Mangel an Nährstoffen können die Ursache für den Beginn von Haarausfall oder dünnes Haar sein.

Selbst nach einer größeren Operation, Infektion oder langfristigen Fieber kann unser Körper so reagieren und es kommt zum Haarausfall. Dieser endet jedoch meistens dann von allein.

Eine weitere Ursache und Krankheit die den Haarausfall verursacht ist die Alopecia Areata. Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunreaktion. Dabei greifen die körpereigenen Abwehrzellen andere Zellen in unserem Körper an. Bei der Alopecia Areata sind es leider die Haarfollikel, also die Haarwurzeln in der Einstülpung der Kopfhaut. Und somit der dauerhafte Verlust der Haare.

Bei dem erblich bedingten Haarausfall, ist das Steroidhormon Dihydrotestosteron (DHT) verantwortlich. Dies verursacht eine verkürzte Wachstumsphase der Kopfhaare, auch wenn genügend Haarfollikel vorhanden sind, jedoch verkümmern diese und führen nicht zum Wachstum. Hier sind vor allem die Bereiche wie Stirnglatze und Geheimratsecken betroffen.

Die Ursachen und Gründe bei einem diffusen Haarausfall müssen erst genau festgelegt werden. Es gibt keinen direkten Ablauf oder sofortige Diagnose warum, da es bei dem diffusem Haarausfall viele Möglichkeiten gibt was ihn auslöst. Jedoch ist erwiesen das meistens Frauen unter dem diffusen Haarausfall leiden.

Ursachen dafür könnten sein Diäten, Magersucht, Schwangerschaft, Hormonell bedingt, Medikamenten Einnahme, Wechseljahre, Stress, Infektion oder eine Erkrankung der Schilddrüse. All dies muss erst untersucht werden.

Wie bei allen genannten Formen des Haarausfalles gibt es natürlich Hilfsmittel um kahle Stellen zu kaschieren oder Medikamente um Haarausfall ein zu dämmen. Jedoch sind Perücken oder Toupets meist unpraktisch und unschön. Medikamente halten nur auf was unumgänglich ist und schaden meist noch dem gesunden vorhanden Haar. Und bringen ihnen nicht ihr natürliches Erscheinungsbild zurück.

Dank der fortschrittlichen Medizin können Ärzte betroffenden Menschen Ihr eigenes Haar durch die Haartransplantation,s Techniken FUE / FUT wieder ermöglichen. Auch bei sehr dünnem und lichtem Haar wird die Haartransplantation eingesetzt und man erzielt wieder sein eigenes volles Haar.

Ihr natürliches Erscheinungsbild und ihr Selbstwertgefühl durch die Haartransplantation wieder erlangen.